Verbandsliga Nord-Ost

Samstag, 27.08.2016 - 15:00 Uhr

TSV Bordesholm

- : -

Heikendorfer SV

Kreisklasse A Kiel

Samstag, 27.08.2016 - 16:00 Uhr

Heikendorfer SV II

- : -

VfB UT Kiel

Vorbereitung A-Junioren

Sonntag, 28.08.2016 - 13:00 Uhr

Heikendorfer SV

- : -

VfR Neumünster







Verbandsliga Nord-Ost : SVE Comet Kiel – Heikendorfer SV 0:3 (0:3)

Auswärts-Abstiegsduell-Ostufer-Derby-Sechs Punkte-Sieg für den Heikendorfer SV Mit einer tadellosen Leistung gewinnt der Heikendorfer SV das wichtige Ostuferduell gegen den SVE Comet Kiel mit 3:0 und machte wichtige Punkte zum Klassenverbleib. In die Karten spielte natürlich der sehr frühe Führungstreffer des … Weiterlesen

Uhr | Liga





Neue Meldung: 25.08.2016 | 00:20

MED SV – Heikendorfer SV II 2:5 (1:4) Im 4. Spiel der Hinrunde ging es am vergangenen Wochenende auswärts gegen den MED SV, der wenige Tage zuvor den SH-Ligisten FC Kilia Kiel auf heimischen Platz aus dem Pokalwettbewerb geworfen hatte. Unsere Jungs begannen sehr konzentriert, gewannen sofort die Kontrolle im Mittelfeld und spielten schnell und direkt nach vorne. Bereits nach 7 Minuten verwandelte Christoph Bauer aus zentraler Position mit einem satten Schuss aus 20m unhaltbar zum 1:0. Heikendorf drückte weiter und bereits 5 Minuten später war es Maik Obels, der den Spielaufbau von MED energisch störte und zum 2:0 einschoss. MED war nach diesen frühen Gegentreffern angeschlagen – das nutzten unsere Jungs, und nur 4 Minuten später fiel mit dem 3:0 nach einem Eigentor des MEDer Torwarts nach nur 15 Minuten die Vorentscheidung in diesem Spiel. Danach nahm Heikendorf den Fuß etwas vom Gas, der MED SV fing sich und setzte einzelne erste Aktionen in Richtung auf das Heikendorfer Tor. Bei einer dieser Situationen nutzte Diyar Yusif eine ungeschickte Aktion unserer Innenverteidigung aus und verkürzte auf 1:3. Aber nur 8 Minuten später stellte Maik Obels den alten Abstand wieder her. Mit dem 4:1 ging es in die Halbzeitpause, aus der der MEDer SV gestärkt zurückkam. Das Spiel wurde jetzt intensiver und härter, blieb aber mit nur 3 gelben Karten insgesamt fair. MED kam nun öfter vor das Heikendorfer Tor, aber es dauerte bis zur 63. Minute, bis der Anschlusstreffer zum 2:4 nach einer verunglückten Flanke von Hakki Oguz nach dem einzigen Fehler unseres Keepers Krister Horstmann fiel. MED presste nun immer höher, so dass Kontermöglichkeiten entstanden, von denen Maik Obels eine mit einem herrlichen Treffer aus spitzem Winkel in der 75. Minute eiskalt zum 5:2 nutzte. MED steckte nicht auf und kämpfte bis zur letzten Minute, aber die Messe war gelesen. Heikendorf brachte den verdienten Auswärtssieg sicher über die Zeit und findet sich nach dem 4. Spieltag im oberen Teil der Tabelle wieder.

Neues Foto: 25.08.2016 | 00:11

HSV 16 added 154 new photos to the album: Heikendorfer SV - Gettorfer SC — at Sportplatz Heikendorf.

zum Bild →

Neue Meldung: 17.08.2016 | 00:30

Kreispokal-Achtelfinale SSG Rot-Schwarz Kiel - Heikendorfer SV 3:1 (2:0) Mit einer nicht gerade beeindruckenden Leistung verabschiedet sich der HSV 16 aus dem Kreispokal. Die erste Hälfte könnte man gar als gruselig bezeichnen. Gleich in der ersten Spielminute kassierte man nach kollektivem Tiefschlaf das 1:0. Auch in der Folge kam man kaum ins Spiel und bekam nach einem Konter in der 35.min das 2:0, was gleichzeitig den Pausenstand darstellte. Nach der Pause ging der HSV 16 agresssiver zu Werke und kam zu einigen Torchancen. Allerdings konnte nur Robert Von-Fischer-Treuenfeld in der 77.min netzen. In der Nachspielzeit fuhr Rot-Schwarz einen Konter erfolgreich zu Ende und siegte letztlich nicht unverdient mit 3:1. Der Heikendorfer SV kann sich nun also voll auf die Liga konzentrieren.

Neues Foto: 16.08.2016 | 17:10

HSV 16 at Sportplatz Kronsburg.

zum Bild →

Neue Meldung: 14.08.2016 | 22:30

Preetzer TSV - Heikendorfer SV 0:3 (0:1) Mit einem verdienten Sieg kam der HSV 16 am gestrigen Samstag vom Preetzer Jahnplatz wieder. Eigentlich war das Ergebnis für den PTSV sogar schmeichelhaft angesichts der Hochkaräter in der ersten Hälfte. Erst schoss Patrick Johannsen aus sieben Metern drüber, dann scheiterte Oliver Schmeling zweimal allein auf den Torwart zulaufend. Zu guter Letzt musste sich auch noch Tim Mordhorst dem Preetzer Keeper geschlagen geben. Zum Glück traf Oliver Axt per direktem 25m-Freistoss in den Giebel (35.), sodass man mit einer Führung in die Halbzeitpause gehen konnte. Nach dem Wechsel spielten die Gastgeber agressiver und entwickelten eine Drangperiode. Genau in diese hinein erzielte Tim Mordhorst per Lupfer das 2:0 (52.). Mahsun Dogan erhöhte dann sogar noch in der 65.min auf 3:0 per sehenswertem Schlenzer. Lukas Frehse hatte dann noch zweimal die Möglichkeit sein erstes Pflichtspieltor für den HSV 16 zu erzielen, vergab aber. Nicht ganz vergessen wollen wir die beiden gefährlichen Chancen des Preetzer TSV. Einmal klatschte das Spielgerät gegen das Gebälk und einmal konnte sich Thomas Bohrmann bei einem weiteren Fernschuss glanzvoll auszeichnen. Einziger Wermutstropfen ist die Verletzung von Philip Süß, der sich warscheinlich einen Muskelfaserriss zugezogen hat. Wir wünschen gute Besserung.

Beitrag einsenden