Landesliga Schleswig : Heikendorfer SV – SG Geest 05 3:2 (2:0)

Uhr | Liga

Heikendorf macht es unnötig spannend

Die ersten Minuten begann der Heikendorfer SV noch ungeordnet. Diese Phase war aber schnell abgehakt und Dennis Störmer traf in der 10.min mit seinem ersten Herren-Pflichtspieltreffer. Dabei war auch eine Portion Glück, denn sein Schuss traf zunächst den Innenpfosten, um dann vom anderen Innenpfosten ins Netz zu trudeln. Nur drei Minuten später war es Sturmpartner Timo Martens der volley abzog, aber erstmal glücklos blieb. In der 23.min war es wiederum Martens der abschloß, Sören Wiechert im Gästegehäuse konnte aber stark parieren. Der heute bärenstarke Johannes Göser besaß dann in der 29.min die nächste Gelegenheit zu erhöhen. Sein feiner Lupfer verfehlte das Ziel aber um Zentimeter. Eine weitere Chance besaß Störmer nur zwei Zeigerumdrehungen später, blieb aber ebenso glücklos wie seine Vorgänger. Dann die 40.min. Wie ein alter Hase guckte sich Timo Martens den Torwart aus und bescherte so seinen Farben den Treffer zum 2:0.

In Halbzeit zwei wieder eine kurze Tiefschlafphase des HSV 16 und Geest´s Goalgetter Andre Köller verkürzte auf 2.1. Zum Glück dauerte die Phase nicht sehr lange und Max Buhse, nach feiner Vorarbeit von Göser, stellte den alten Abstand wieder her (52.). In der Folge hatten Mahsun Dogan (57./59.) und Tim Mordhorst (65.) richtige gute Gelegenheiten um den Geestern den Todesstoss zu verpassen, aber das gelang nicht und in der Schlußviertelstunde mutierte das Spiel noch zur Zitterpartie. Zweimal musste Thomas Bohrmann all sein Können aufbieten um den drohenden Anschluß zu verhindern (74./79.). In der 82.min aber war es dann soweit. Jan-Martin Kuhrt nutzte die Schwächeperiode des HSV 16 und verkürzte auf 3:2. Großes Raunen ging durch das Stadion, ob der liegengelassenen Möglichkeiten und der nun folgenden Minuten. Letztlich lief das HSV-Schiff aber sicher in den Hafen ein und bescherte den zweiten Dreier nacheinander mit dem man sich nun im Tabellenmittelfeld wiederfindet.

Stimmten noch einen Jubelkreis an :

Thomas Bohrmann 1 - Alexander Rex 16, Max Buhse 18, Tom Schechten 11, Philip Süß 17 - Oliver Schmeling 23, Johannes Göser 20 (69.: Jonas Weiden 6), Tim Morhorst 10, Mahsun Dogan 7 - Timo Martens 9 (86.: Patrick Johannsen 14), Dennis Störmer 12 (61.: Michel Kuß 2)

Freuten sich auch über drei Punkte : 

Florian Kramme 22, David Lehwald 19

 

Max Buhse nicht nur wegen des Treffers sackstark

 

1:0 Dennis Störmer (10.)

2:0 Timo Martens (40.)

2:1 Andre Köller (48.)

3:1 Max Buhse (52.)

3:2 Jan-Martin Kuhrt (82.)

Schiedsrichter : Christopher Heyn (TSV Borgstedt)

Zuschauer : 153