Verbandsliga Nord-Ost : Heikendorfer SV – Eckernförder SV 2:1 (0:0)

Uhr | Liga

Ganz wichtiger Heimsieg

Der dritte Heimsieg in der Saison lässt den Heikendorfer SV gleichzeitig auf Platz acht in der Tabelle klettern.

Dabei sah es in Durchgang eins gar nicht gut aus. Zu pomadig waren die Bemühungen der Gastgeber ins Spiel zu finden. So war mehr Mittelfeld - und Abwehrarbeit Trumpf, allerdings war alles viel zu statisch, sodass erstmal nur der Eckernförder SV zu wenigen Torchancen kam. In der 1.min konnte der Schuss geblockt werden. Dann dauerte es bis zu 31.min ehe Jan-Ole Jürgensen mit der Pike drüber semmelte. In Minute 36 versuchte es der selbe Spieler mit einem Schlenzer und war auch nicht viel erfolgreicher. Zwei Zeigerumdrehungen weiter dann das erste Lebenszeichen des HSV 16. Ecke, Kopfball, kein Tor. Dafür durfte Heikendorf´s Keeper Thomas Bohrmann noch mal all sein Können zeigen und wieder war er Sieger gegen Jürgensen mit einer starken Parade (45.).

Im zweiten Abschnitt legte Heikendorf seine Lethargie ab. Das hatte die Führung zur Folge. In der 53.min flankte Daniel Horst sauber in den Strafraum und bediente damit Jan Wieland, der im zweiten Versuch letztlich erfolgreich war. In der 61.min hielt dann Bohrmann mit einer Glanztat seine Farben auf der Siegerstrasse. Einen Kopfball lenkte er in Weltklassemanier um den Pfosten. Das Spiel war in Halbzeit zwei intensiver, mehr richtig gute Torchancen gab es aber nicht zu sehen. Und so dauerte es bis zu 90.min ehe ein von Thomas Borreck eingeleiteter Konter, der Philip Süß auf die Reise schickte, die Entscheidung brachte. Süß legte das Spielgerät zielstrebig ins lange Eck. Der Anschlusstreffer nur eine Minute später hatte nur noch statistischen Wert. Der Sieger der heutigen Partie war bereits gefunden.

Feierten Platz 8 :

Thomas Bohrmann 1 - Alexander Rex 16, Patrick Hörhold 4, Patrick Johannsen 14, Michel Kuß 2 - Oliver Schmeling 23 (46.: Jan Daniel Horst 6), Jan Wieland 19, Mahsun Dogan 7 (82.: Thomas Borreck 10), Philip Süß 17, Oliver Axt 9 (90.: Timo Martens 5), Tim Mordhorst 22

Gleichzeitig Trainer und Ersatz :

Axel Mommer 31, David Lehwald 18

 

Thomas Bohrmann zeigte, das wir nicht auf Ihn verzichten können

 

1:0 Jan Wieland (53.)

2:0 Philip Süß (90.)

2:1 Tim Schikorr (90.+1)

Schiedsrichter : Tobias Drever (TSV Schlutup)

Zuschauer : 120