Verbandsliga Nord-Ost : Heikendorfer SV – Rendsburger TSV 4:0 (0:0)

Uhr | Liga

Heikendorfer SV steigt in die Landesliga auf

Durch einen vielleicht zu hoch ausgefallenen 4:0-Erfolg über den RTSV ist das Ziel : Landesliga errreicht.

Dabei war eine Halbzeit lang zittern angesagt. Die Heikendorfer spielten wieder aus einer massierten Deckung heraus und überliessen dem Gast die Spielgestaltung. Und diese machten das nicht schlecht, am 16´er war dann spätestens Schluss. Der HSV 16 spielte noch zu unruhig kam nur zu zwei Möglichkeiten durch Jan Wieland (21.) und Oliver Axt (38.). Aber diese verpufften genauso wie die einzige Chance der Rendsburger durch Eike Schneider nur eine Zeigerumdrehung weiter.

Im zweiten Durchgang drückte dann der Heikendorfer SV auf´s Gaspedal. Oliver Axt öffnete den Weg zum Sieg. Mit einer geschickten Drehung um den Mann und einem gezielten Schuss in den Knick ging die Party richtig los (53.). In der 69.min war es wiederum Axt der seinen Doppelpack überlegt schnürte und einen schönen Konter damit erfolgreich abschloss. Nur eine Minute später hatte er dann sogar die Chance zum Hattrick, sein Strafstoss war aber leichte Beute für Sören Wiechert, den heute besten Rendsburger Spieler. Nur noch einmal musste der HSV 16 durchatmen, aber der letzte Versuch der Rendsburger landete zum Glück am Pfosten (80.). Das Spiel war entschieden und der RTSV gab auf. Das gab natürlich zusätzliche Räume die Tim Mordhorst mit einem schönen Solo (87.) und Thomas Borreck mit seinem ersten Saisontreffer (90.+1) zu nutzen wussten.

Das Ziel Aufstieg war damit erreicht. Platz sechs ist es am Ende geworden, der vielleicht nicht von allen so erwartet worden war. Letztlich war die starke Rückrunde, in der man Platz vier erreichte, der Vater des Erfolgs und natürlich die mannschaftliche Geschlossenheit, die man über die gesamte Saison, besonders bei Rückschlägen, gezeigt hat.

Das anschliessende Saisonresumee von Trainer David Lehwald noch auf dem Platz fiel entsprechend positiv aus.

Über die Feier danach hüllen wir den Mantel des Schweigens. Nur soviel: Die Heikendorfer Dusche war ein stark frequentierter Ort und natürlich Frank´s Physio-Raum.

Feierten den Aufstieg bis in die Morgenstunden :

Thomas Bohrmann 1 - Alexander Rex 16, Patrick Johannsen 14, Patrick Hörhold 4, Michel Kuß 2 - Oliver Schmeling 23 (46.: Mahsun Dogan 7), Johannes Göser 20 (70.: Robert von Fischer-Treuenfeld 15), Jan Wieland 19, Philip Süß 17 - Tim Mordhorst 22, Oliver Axt 9 (70.: Thomas Borreck 10)

Duschten mit :

Niklas Janneck 92, Tobias Straube 5, Malik Ferhat 6, Carsten Dienelt 21 

 

Ebnete mit seinen zwei Treffern den Weg in die Landesliga

 

1:0 Oliver Axt (53.)

2:0 Oliver Axt (69.)

3:0 Tim Mordhorst (87.)

4:0 Thomas Borreck (90.+1)

Bes. Vork.: Sören Wiechert hält FE von Oliver Axt (70.)

Schiedsrichter : Jannik-Alexander Schapals (TSV Schönberg)

Zuschauer : 150