Landesliga Holstein : Heikendorfer SV – TuS Hartenholm 1:1 (0:0)

Uhr | Liga

Punkteteilung zur Winterpause

Wie schon im Hinspiel trennten sich beide Teams unentschieden. Der Unt,, Lino Schneeberg 15erschied lag aber in den Umständen. Im Hinspiel ging der HSV 16 schnell mit 2:0 in Führung und musste später noch um den Punkt zittern. Die Partie war also von Spannung geprägt.

Das Spiel am letzten Wochenende war eher eins der langweiligen Sorte. Im ersten Abschnitt hatten beide Mannschaften jeweils nur eine Chance. In Minute acht hatte der Heikendorfer Timo Martens per Kopf die erste Möglichkeit, scheiterte aber am Torwart. Allerdings konnte er nur nach vorne abwehren, so dass Martens per Fuss noch eine Chance bekam, aber über das Gehäuse zielte. In der 40.min dann die Chance für Hartenholm. Timo Nowak nahm eine Flanke volley, konnte das Netz aber nicht zappeln lassen.

Im zweiten Durchgang war schon mehr los. Erst legte sich Mahsun Dogan den Ball nochmal auf den schwächeren linken Fuss und scheiterte am Schlussmann. Aber dann gab es das erste Zählbare, allerdings für die Gäste. Ein feiner Konter über Nowak, der per Hacke weiter leitete, landete in der Mitte des Strafraums, wo zwei Hartenholmer frei standen. Maximilian Kokot hatte also wenig Mühe zum 0:1 zu treffen (54.). Die Heikendorfer gaben sich aber nicht geschlagen und konnten in der 64.min durch den perfekt in Szene gesetzten Alexander Rex, der ins lange Eck zielte, ausgleichen (67.). Nun ging es rauf und runter und Heikendorf´s Schlussmann, Jarle Schrock, konnte noch zweimal sein ganzes Können zeigen (71./73.). In der 77.min zog Yannick Meenken nochmal mit links ab, das Spielgerät strich aber über den Querbalken. Schliesslich und endlich blieb es beim leistungsgerechten 1:1. Beide Teams gehen also mit einem positiven Gefühl in die Winterpause.

Sehnten die Winterpause herbei :

Jarle Schrock 22Alexander Rex 16, Patrick Johannsen 14, Arber Azemi 19, Lino Schneeberg 15 – Premton Jashari 26, Max Buhse 18, Tim Mordhorst 10, Philip Süß 17 (C) (75.: Yannick Meenken 21) – Mahsun Dogan 7 (68.: Johannes Göser 20), Timo Martens 9 (68.: Leon Prüßmann 6)

Hatten wenigstens ´ne dicke Jacke :

Thomas Bohrmann 1, Malik Ferhat 13, Oliver Schmeling 23

 

Alexander Rex schoss den wichtigen Ausgleich

 

0:1 Maximilian Kokot (54.)

1:1 Alexander Rex (67.)

Schiedsrichter : Marcel Colmorgen (TSV Eintracht Groß Grönau)

Zuschauer : 103