Landesliga Holstein : TSV Wankendorf – Heikendorfer SV 0:2 (0:1)

Uhr | Liga

Erster Auswärtssieg

Am letzten Wochenende war der Heikendorfer SV zu Gast beim Tabellenschlusslicht. Gleich zu Anfang konnte man sehen, das die Heikendorfer die wesentlich reifere Spielanlage vorzeigen konnten. So ergaben sich Tormöglichkeiten in Hülle und Fülle. In der 14.min konnte Yannick Meenken den Ball erobern und bediente Dennis Stoermer, der nur noch einzuschieben brauchte. Weitere Chancen waren vorhanden, um frühzeitig die Partie zu entscheiden. Aber weder der heute Unglückliche Meenken noch Timo Martens schafften es die „Hundertprozentigen“ im Gehäuse unterzubringen. 

Der zweite Abschnitt war ein Spiegelbild des Ersten. Chance um Chance wurde sich erarbeitet ohne zählbaren Erfolg. So dauerte es bis in die Schlussminuten bis der Sieg in Sack und Tüten war. Martens wurde im Strafraum zu Fall gebracht und Max Buhse schoss den folgenden Strafstoss ins obere rechte Eck (88.). Das war gleichzeitig der Endstand.

Die drei Punkte war heute das wichtigste, allerdings muss man noch an den Abschlüssen arbeiten. Ein Sieg mit sieben  oder acht Toren Unterschied wäre drin gewesen.

Bejubelten den ersten Auswärtsdreier :

Jarle Schrock 22 – MIchel Kuß 2, Arber Azemi 19, Philip Süß 17 (C) – Premton Jashari 8, Mahsun Dogan 7 (87.: Alexander Rex 16), Tim Mordhorst 10 (90.: Leon Prüßmann 6), Max Buhse 18 – Timo Martens 9, Dennis Stoermer 12 (46.: Lino Schneeberg 15), Yannick Meenken 21

Hüpften im Kreis mit :

Thomas Bohrmann 1, Malik Ferhat 13, Johannes Göser 20

 

Timo Martens erkämpfte sich vorne viele Bälle

 

0:1 Dennis Stoermer (14.)

0:2 Max Buhse (88./FE)

Schiedsrichter : Marcel Colmorgen (TSV Eintracht Groß Grönau)

Zuschauer : 100