Landesliga Schleswig : SV Blau-Weiß Löwenstedt – Heikendorfer SV 1:2 (0:1)

Uhr | Liga

Heikendorf mit glücklichem „Dreier“

 

Auch auf Grund des Zeitpunktes kann man den Auswärtssieg des Heikendorfer SV als durchaus glücklich bezeichnen.

Spielbestimmend war der HSV 16 ohne jedoch die Riesengefahr heraufzubeschwören. Die Gastgeber boten eine defensive Grundordnung auf und versuchten immer mal wieder Nadelstiche zu setzen. Das Spiel war deshalb lange Zeit offen und daran änderte auch das 0:1 durch Tim Mordhorst in der 37.min nichts. Sein Schuss war nicht sonderlich platziert, trotzdem liess der Keeper das Spielgerät durch die Hände gleiten und hatte dann keine Abwehrchance mehr. 

Nach dem Seitenwechsel brachte der frühe Strafstoss für die „Löwen“ nochmal ein wenig Pfeffer ins Spiel. Dieser wurde sicher verwandelt und damit der Ausgleich hergestellt (47.). Der hatte bis in die Nachspielzeit Bestand. Dann konnte der eingewechselte Dennis Stoermer den Sieg eintüten, nachdem auf beiden Seiten gute Möglichkeiten vergeben worden waren (90.+2).

Eine Gefahrensituation musste der ebenfalls eingewechselte Malik Ferhat noch vor der Linie klären, ehe der Schiedsrichter zum Abpfiff blies.

Das anschliessende Fazit des Heikendorfer Trainers fiel dann auch nicht allzu positiv aus, aber das positive Ergebnis überstrahlte die insgesamt schwache Mannschaftsleistung.

Freuten sich auf der Rückfahrt mehr nach innen :

Thomas Bohrmann 1 – Alexander Rex 16, Patrick Johannsen 14 (65.: Dennis Stoermer 4), Jonas Weiden 6, Michel Kuß 2 – Max Buhse 18 – Oliver Schmeling 23 (46.: Johannes Göser 20), Tim Mordhorst 10, Philip Süß 17 (74.: Malik Ferhat 13), Mahsun Dogan 7Yannick Meenken 21

Genossen die herrliche Sonne :

Florian Kramme 22, Thomas Krusel 9

 

Dennis Stoermer schoss den entscheidenden Treffer

 

0:1 Tim Mordhorst (37.)

1:1 Jannik Reichenberg (47./FE)

1:2 Dennis Stoermer (90.+2)

Schiedsrichter : Paul-Oliver Günther (FC Offenbüttel)

Zuschauer : 150