A-Junioren Verbandsliga Nord : Wiker SV – Heikendorfer SV 0:6 (0:2)

Uhr | Nachwuchs

Nach dem letzten Sieg unserer U19 zuhause gegen die SG aus Flensburg(1:0), ging es unter der Woche in die Wik. Wik war bisher noch ohne einen Sieg in dieser Saison Tabellenletzter, nur ein Unentschieden gegen die SG Probstei konnten sie auf ihrem Konto verbuchen. Die Heikendorfer stehen mit einem 5. Tabellenplatz (12 Punkte Abstand zur spitze, aber 3 Spiele weniger) herrvoragend da. Um weiter oben mitzuspielen, mussten die 3 Punkte in der Wik geholt werden.
Unsere U19 war die deutlich überlegene Mannschaft und man merkte von Beginn an, dass Heikendorf hier nichts anbrennen lassen will. Doch wieder einmal vergaben sie Großchance um Großchance. Erst hatte Dennis Stoermer die Möglichkeit, dann Tim Mordhorst. Wik stand sehr defensiv mit einer 6er Abwehrkette hinten drin. Deshalb war es besonders schwer eine Lücke zu finden. In der 28. Minute wurde die Lücke jedoch gefunden. Tim Mordhorst konnte auf´s Tor zulaufen und wurde dann aber von einem Verteidiger gefoult und der Schiedsrichter, Nicholas Krautwurst, entschied völlig zurecht auf Elfmeter. Robert v. Fischer- Treuenfeld verwandelte ohne Mühe. Es war bereits sein 6. Elfmeter Tor in der Saison(29. Minute). Heikendorf arbeitete immer weiter noch vorne. Doch die Abwehrkette blieb bis zur 45. Minute standhaft. Dann konnte Jona Triesch durchbrechen und den 2:0 Führungstreffer erzielen. Eine völlig verdiente Halbzeitführung, die jedoch auch deutlich höher ausfielen hätte können.
In der 2. Halbzeit konnten wir schnell den Sack zu machen. Tim Mordhorst erzielte einen Kopfballtreffer nach einem Standard (47. Minute).
Nun wurde die Wik offensiver und dass konnte der HSV schamlos ausnutzen. Dario Spierling konnte einen lupenreinen Hattrick verbuchen(53.,73.,76. Minute). Damit ist Dario Spierling der zweitbeste Torschütze(8 Treffer) der U19 und das obwohl er erst seit April wieder voll einsatzfähig ist. Die Wik konnte in der 87. Minute ihre erste Torchance verbuchen. Diese war eigentlich eine 1000% Torchance. Nach einer Ecke konnte ein Wiker auf die rechte Seite ablegen und der Stürmer stand frei und 20 cm vorm leeren Tor. Doch irgendwie ging der Ball noch am Tor vorbei.
Heikendorf klebt weiter an der Tabellenspitze dran. Nun sind es noch 9 Punkte und nur noch 2 Spiele weniger. Jedoch erwartet Heikendorf ein hartes Saisonfinale. Die Jungs spielen noch mindestens einmal gegen jeden von den ersten vier. Direkt nächsten Dienstag geht es zum vorletzten Auswärtsspiel in dieser Saison, nach Preetz. Mit Preetz gilt es noch eine Rechnung zu begleichen. Preetz hatte der A-Jugend zuhause in der 94. Minute ein Freistoßtor eingeschenkt, welches auch eine 1:2 Niederlage bedeutete.
Aufstellung: 12 Linus Krebs – 04 Henrik Horst – 05 Tom Schechten – 06 Moritz Hollenberg – 08 Robert v. Fischer-Treuenfeld – 13 Jona Triesch – 15 Tim Mordhorst – 19 Jonas Weiden – 20 Silko Spierling – 23 Dennis Stoermer – 24 Daniel Horst (C)
Die Bank:
01 Malte Thode
03 Otis Stielau
07 Niclas Weiden
11 Florent Bregaj
14 Serhat Ortac
17 Dario Spierling