NDTSV Holsatia II – HSV IV 0:1 (0:0)

Uhr | Reserve

Mit einem Sieg verabschiedet sich die Vierte in die Sommerpause. Ja, Ihr habt richtig gehört „Sommerpause“, d.h. wir machen weiter.
Sicherlich werden wir den einen oder anderen Weggang verschmerzen müssen, dafür haben aber auch schon einige Neue zugesagt. Die Spasstruppe vom Ostufer bleibt also der B-Klasse Kiel erhalten. Ob das alle in der Staffel freut, ich glaube kaum. Konnten wir doch den einen oder anderen Favoriten gehörig ärgern.

Nun zum Spiel:
Wir hatten nicht mehr allzuviel zu verlieren, demnach konnten wir befreit auf dem äussert harten Jahnplatz zu Werke gehen. Für den Gastgeber ging es hingegen noch um alles, wie der Stadionzeitung zu entnehmen war. Entsprechend motiviert waren die Holsaten kamen aber so Recht nicht ins Spiel. Wir hatten in der gesamten Partie einfach mehr vom Spiel, mehr Torchancen und auch die besseren Einschussmöglichkeiten. Drei Aluminiumtreffer belegen dies eindeutig. Trotzdem dauerte es bis zur 67.Minute ehe Spielmacher T.Asbahr in den Strafraum eindrang, seine Gegenspieler austanzte und mit links ins lange Eck vollendete. Die wenigen Tormöglichkeiten der Gastgeber vereitelte der stark parierende Töppler in beeindruckender Manier. So hatte man von aussen nie das Gefühl, das da noch was schief gehen kann. Und so war es dann auch auch. Auswärtssieg in Dietrichsdorf zum Abschluss einer schwierigen Saison.

Für unsere Statistikfreunde: Damit belegt der HSV IV mit 42 Punkten und 72:64 Toren den 9.Platz in der Kreisklasse B. 13 Siegen stehen 14 Niederlagen gegenüber, bei dreifacher Punkteteilung.

Im Sommer wohl zum letzten Mal langärmelig spielten:
N.Töppler – R.Steinke, S.Wachal, J.Schmalfeldt, E.Lorenz – S.Wunderlich, M.Radtke, D.Baumgart, T.Asbahr – M.Meller, D.Kloos

Das gilt ebenso für:
F.Gündel, M.Asbahr, H.Delfs, N.Kuss, S.Kleinert